Was ist eine Gingivoplastik?

Was ist eine Gingivoplastik?

Unter Gingivoplastik versteht man die Wiederherstellung von Fehlstellungen des gesunden Zahnfleisches zu einem natürlichen, ästhetischen und schönen Aussehen durch chirurgische Eingriffe. Sie gehört zu den wichtigen Behandlungsmethoden, die die Gestaltung des Lächelns unterstützen.

Das Zahnfleisch umgibt die Zähne und unterstützt deren Befestigung an den Ober- und Unterkieferknochen. Aus Gründen wie Vererbung, Krankheit oder Trauma kann das Zahnfleisch nicht symmetrisch, regelmäßig oder ästhetisch im Mund platziert sein. Die Gingivoplastik ist eine ästhetische Behandlungsmethode für gesundes Zahnfleisch an einzelnen oder allen Zähnen, insbesondere an den Frontzähnen, die beim Lachen hervorstehen.

Wenn parodontale Erkrankungen des Zahnfleisches vorliegen, sollten diese zuerst behandelt werden. Die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen wird von Zahnärzten durchgeführt, die auf diesem Gebiet spezialisiert sind.

Überschüssiges Zahnfleischgewebe führt zu Zahnfleischtaschen und Zahnlücken. Die Tatsache, dass einige Zähne kleiner oder größer als normal erscheinen und die Berührungspunkte zwischen Zähnen und Zahnfleisch nicht bei allen Zähnen auf derselben Linie liegen, steht in direktem Zusammenhang mit dem ästhetischen Erscheinungsbild des Zahnfleischs.

Unregelmäßigkeiten im ästhetischen Erscheinungsbild des Zahnfleisches führen zu einem schlechten Gefühl, insbesondere in sozialen Beziehungen. Wenn ein Bild am Zahnfleischsaum das natürliche ästhetische Erscheinungsbild stört, können Patienten sofort nach einer kurzfristigen Behandlung mit der Gingivoplastik ein gesundes und schönes Lächeln haben. Die Patienten fühlen sich dadurch psychisch besser und sind beim Sprechen und Lachen glücklicher.

Vor der Behandlung wird eine gründliche Mundreinigung durchgeführt. Falls sich zwischen den Zähnen und dem Zahnfleisch Beläge gebildet haben, werden diese gereinigt. Die zu behandelnden Zähne werden beschliffen. Anschließend wird der Bereich, in dem der chirurgische Eingriff vorgenommen werden soll, örtlich betäubt. Für die Ästhetik des Zahnfleischs können Parodontologen Weichgewebelaser, Elektrochirurgie oder Skalpellmethoden anwenden. Die Einschnitte am Zahnfleisch sind in nur 10-15 Minuten abgeschlossen. Nach Abklingen der lokalen Betäubung kann es zu einer kurzzeitigen Zahnempfindlichkeit kommen.

Nachdem das Zahnfleischgewebe ästhetisch geformt ist, wird es mit einem Parodontalverband abgedeckt, um die Heilung des Zahnfleisches zu beschleunigen. Der Verband verbleibt 1-2 Wochen auf der behandelten Stelle. Während dieser Zeit rät der Zahnarzt dem Patienten, weiche, gewürzfreie und nicht harte Speisen zu essen und die Mundpflege mit einer weichen Zahnbürste zu betreiben. Der Patient wird darauf hingewiesen, dass er die behandelte Stelle nicht mit der Zahnbürste berühren soll. Nachdem der Verband entfernt wurde, sollten die Empfehlungen des Zahnarztes zur Ernährung und Mundpflege befolgt werden. Die Heilung ist in etwa 3 Wochen abgeschlossen, wenn man die Nachbehandlungshinweise des Zahnarztes berücksichtigt. Es kann jedoch bis zu 3 Monate dauern, bis das Zahnfleischgewebe vollständig abgeheilt ist.

10.12.2023
39

FREE Consultation in LONDON! Our dentists coming to LONDON at 20th of July! Click to reserve your seat!

X