Was sind die Vorteile von Zahnseide?

Was sind die Vorteile von Zahnseide?

Mit Zahnseide werden Speisereste aus den Zahnzwischenräumen entfernt, die mit der Zahnbürste nicht erreicht werden können, und die Bildung von Plaque verhindert.

Zur Mundhygiene gehören Zähneputzen, Verwendung von Zahnseide, Zungenreinigung und Mundspülung. Regelmäßige Verwendung von Zahnseide wirkt sich positiv auf die allgemeine Gesundheit aus und hat Vorteile für die Mund- und Zahnpflege.

Plaque, die sich unter dem Zahnfleischrand zu bilden beginnt, bereitet den Boden für die Bildung von Karies, indem sie den Zahnschmelz mit der Zeit abträgt, wenn sie nicht gereinigt wird. Aus Plaque bildet sich Zahnstein, und das Zahnfleisch wird empfindlich. Darüber hinaus lässt Zahnstein die Zahnfarbe blass erscheinen.

Plaque wird mit Hilfe von Zahnseide entfernt. Die Möglichkeit von Schmerzen, Schwellungen und Rötungen des Zahnfleisches wird reduziert und die Entstehung einer fortgeschrittenen Zahnfleischentzündung, der Parodontitis, wird verhindert. Auf diese Weise wird ein Schutz vor Krankheiten geboten, die mit allgemeinen Entzündungen im Körper einhergehen. Die Zähne werden von gesundem Zahnfleisch fest umschlossen, Karies tritt nicht auf und Zahnverlust wird verhindert, indem die Erosion des Zahnschmelzes verhindert wird. Ein gesunder und gepflegter Mund sorgt für frischen Atem.

Es wurden zahlreiche Studien über die Auswirkungen der Mundgesundheit auf das Herz und das kardiovaskuläre System durchgeführt. Allgemeine Entzündungen im Körper können mit der Ursache von Krankheiten wie Herzkrankheiten, Schlaganfall, Diabetes, Alzheimer und rheumatischer Arthritis in Verbindung gebracht werden. Auch Krankheiten, die nichts mit dem Mund zu tun haben, können indirekt durch Zahnseide verhindert werden.  

Spezialisierte Zahnärzte empfehlen, zweimal am Tag zu putzen und einmal vor dem Schlafengehen Zahnseide zu benutzen. Auch Zungenreinigung und Mundspülung sorgen für eine intakte Mundhygiene. Wenn die Zahnseide unmittelbar vor dem Zähneputzen verwendet wird, werden die Rückstände freigelegt und die Reinigung beim Zähneputzen wird erleichtert.

Früher wurde Zahnseide aus Seide hergestellt. Heute gibt es Optionen wie Nylonmaterial, gewachstes, ungewachstes, breiteres gewachstes Zahnband und superfloss Zahnseide. Es gibt auch alternative Produkte zur Zahnseide, wie z. B. Luft- und Wasserzahnseide für diejenigen, die Schwierigkeiten mit der Verwendung von Zahnseide haben.

Bei der Verwendung von Zahnseide wird ein ca. 50 cm langes Seil auf beiden Seiten um die Mittelfinger der Hände gewickelt, wobei 5 cm Seil dazwischen bleiben. Die Schnur wird mit Zeige- und Daumenfinger gespannt und zwischen den Zähnen hindurchgeführt. Achten Sie darauf, dass die Schnur nicht reißt und das Zahnfleisch nicht beschädigt wird. Halten Sie die Zahnseide in einem C-förmigen Griff am Zahn und bewegen Sie sie langsam in den Zahnlücken auf und ab, so dass sie unter den Zahnfleischrand gelangt. Beim Übergang zum nächsten Zahn wird die gleiche Methode wiederholt, indem man zum unbenutzten Teil der Zahnseide wechselt. Der Zahnarzt informiert darüber, welche Zahnseide für die jeweilige Person geeignet ist und wie man sie anwendet. Wenn das Zahnfleisch empfindlich ist oder blutet, wird die Anwendung abgebrochen und der Zahnarzt konsultiert.

06.06.2023
48