Zahnärztliche Knochentransplantation

When a tooth is lost there will be bone loss. The longer the tooth is gone the more bone loss we can expect to take place

Wenn ein Zahn verloren geht, kommt es zu Knochenschwund. Je länger der Zahn weg ist, desto mehr Knochenverlust ist zu erwarten

Zeitskala: 1 Tag

So nennt man die Materialien, die bei unzureichendem Knochen bei Operationen im menschlichen Körper und im Mund eingesetzt werden.

Diese Materialien werden nach ihrer Herkunft in 4 Gruppen eingeteilt.

  1. Autogenes Transplantat: Das Transplantatmaterial wird aus verschiedenen Teilen desselben Organismus entnommen.
  2. Allogene Transplantate: Dieses Material wird von der gleichen Spezies entnommen, die genetisch unterschiedlich sind.
  3. Xenografts: Transplantatmaterial, das von verschiedenen Spezies stammt (Rind, Schwein, Koralle, etc.).
  4. Alloplastische Transplantate: Synthetische Transplantatmaterialien (Tricalciumphosphat).

Geführte Knochenregeneration

Unabhängig von den oben erläuterten Knochentransplantaten handelt es sich hierbei um die Methode, neues Knochengewebe an einer Defektstelle zu schaffen, indem das Einwandern von Weichgewebe (Epithel und Bindegewebe) in den Hohlraum durch eine resorbierbare Membran -eine Abdeckung verhindert wird, ohne Transplantatmaterialien zu verwenden.

Auch hier wird die Erfolgschance durch die gleichzeitige Verwendung der resorbierbaren Membran und des Transplantatmaterials erhöht.

Holen Sie sich eine kostenlose Beratung

Wenn Sie mehr über eine unserer Behandlungen erfahren möchten oder einen Beratungstermin vereinbaren möchten, füllen Sie bitte das Formular aus und senden Sie es ab. Einer unserer Behandlungskoordinatoren wird sich innerhalb von 24 Stunden (Mo – Fr) mit Ihnen in Verbindung setzen.

Oder rufen Sie uns an +44 20 3289 2080

    *Benötigte Felder